All for Joomla All for Webmasters
Background Image

FAQ - Digitaldruck Wissensdatenbank - Druckdaten

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Fragen - Druckdaten

Ideal und wirklich das absolute Mittel der Wahl ist die Verwendung von PDF-Dateien für den Druck Ihrer Dokumente. Natürlich können wir vom Prinzip aus nahezu jeder Anwendung heraus "drucken" (auch Word, Excel, PowerPoint, CorelDraw, InDesign, Photoshop, ...). Allerdings bringt die Verwendung von Daten wie z.B. Word handfeste Nachteile:

  • Word richtet den Seitenumbruch nach dem installierten Standarddruckertreiber aus. Das heißt, dass sich der Seitenumbruch und die Position Ihrer Elemente im Dokument alleine schon durch das öffnen Ihrer Datei bei uns verschieben kann. Wir können (da wir Ihr Dokument ja auch nicht kennen, wie es eigentlich aussehen soll, nicht beurteilen, ob das alles für Sie so "passt".
  • In Programmen wie Word werden Schriftarten, die Sie verwendet haben, uns aber nicht vorliegen "gnadenlos" ohne die Ausgabe einer Fehlermeldung ersetzt. Auch hier kann es zu sehr wesentlichen Änderungen in Ihrem Dokumenten kommen.

Daher unser Rat: Geben Sie uns für den Druck Ihrer Dokumente bitte stets PDF-Dateien. Im Internet finden Sie viele auch kostenlose) Programme, mit denen Sie aus Ihren Programmen wie Word, Excel, PowerPoint &Co. ganz einfach PDF-Dateien erstellen können. Dies geht nach der Installationen in der Regel über den "Druck-Befehl" aus eigentlich beliebigen Programmen. Überall, wo Sie drucken können, können Sie auch PDF-Dateien erstellen.

Es gibt nicht viele Punkte, die bei druckfähigen Daten besonders wichtig sind. 

Der aller wichtigste Punkt:

  • ALLE Schriften in die PDF einbetten! Dies geschieht bei den Druck- oder Export-Einstellungen, wenn Sie Ihre PDF-Datei erzeugen. Brauchen Sie hier Hilfe? Wir unterstützen Sie gerne!

Darüber hinaus gibt es einige Punkte, die uns helfen Ihre Dokumente in absoluter Profiqualität zu drucken:

  • Haben Sie Elemente, die im Anschnitt sind? (das heißt Elemente, die bis zum äußeren Papierrand gehen)
    Dann erzeugen Sie Ihre Druckdaten mit umlaufend 3 mm Beschnittzugabe. Halten Sie mit Text und Bildelementen, zum Endformat stets mindestens 5 mm Abstand.
  • Ideal ist, wenn Sie für den Druck ihre Dokumente einheitlich im CMYK-Farbraum anlegen. In Word &Co. ist das aber nicht möglich, da Sie hier ausschließlich im RGB Farbraum arbeiten. - Aber keine Sorge: Entgegen vieler anderer Druckereien, die sagen, dass RGB Daten "nicht druckbar" sind, bekommen wir auch das für Sie hin. Klar ist, dass der Druck aus dem RGB Farbraum durchaus mit Farbänderungen im Druck verbunden sein kann. Allerdings ist der Unterschied seit der Einführung professioneller Konvertierungssoftware in unserer Druckerei längst nicht mehr so extrem wie früher. Aber natürlich ist es stets besser für den Druck (eben ganz professionell) im CMYK-Farbraum zu arbeiten. 

Haben Sie Probleme oder weitere Fragen, wie Sie Ihre Dokumente optimal für den Druck aufbereiten? Zögern Sie nicht! Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!